Kids College eingestampft

Sorry KidsKeine Angst! Bevor es jetzt Fragen, Proteste und Kritik hagelt: Nicht das Projekt Kids College wurde eingestampft, sondern jegliche Unterstützung von weilburg-online.de, die das Kinder- Uni-Projekt betrifft.

Von Beginn der Webpräsenzumstellung an hat Weilburg Online das tolle Projekt unterstützt und promotet.

Wieso, werden sich nun sicher einige fragen, wird die Unterstützung nun eingestellt? Es handelt sich doch um ein förderungswürdiges Projekt für die Kinder, für unser aller gemeinsamer Zukunft.
Das ist richtig. Der Sinn und Zweck dieses Projektes steht natürlich ausser Frage.

Es müsste viel mehr Organisationen und Projekte solcher Art geben.

Nun zu dem Warum!

Wir werden es tunlichst vermeiden Einzelheiten oder Namen zu nennen. Es handelt sich um eine rein persönliche Entscheidung der Redaktionsleitung.

Wir besitzen soviel moralischen Anstand, uns weder vor einen „politischen Karren“ spannen zu lassen, noch der political correctnes zu entsagen. Besonders Personen, die Behauptungen aufstellen ohne die geringste Ahnung zu haben von und besonders über wen sie reden, sollten sich hierüber Gedanken machen. Würden manche Amtsträger, Volksgewählte und Selbsternannte hier und da mal an dem Seil in die gleiche Richtung ziehen, dann würde das am Ende sogar Effektivität zur Folge haben.

Nicht auszudenken was passieren würde
, wenn so manches Projekt, egal aus welchem Lager es kommt, von allen, statt pauschal aus rein oppositionellen oder egopolitischen Gründen blockiert zu werden, neutral und besonders LOYAL unterstützt werden würde, solange es der Allgemeinheit dienlich ist. Da würde am Ende ein positives Ergebnis herausspringen. Kaum zu glauben wie einfach es manchmal wäre.

Aber nein – da wird ein soziales Projekt fadenscheinig in den Vordergrund gerückt um hinter den Kulissen politisches Machtgebalze zu vollziehen. Wirklich schade, dass vielversprechende Projektideen und lernwillige Kinder für die eigenen politischen Machtgehabe und Profilneurosen missbraucht werden.

Unser journalistischer Ehrenkodex verpflichtet uns dazu, uns von allem zu distanzieren, was die Wirklichkeit verwischt oder in einem anderen Licht erscheinen läßt. Was soviel heissen soll wie: Bleibe moralisch immer auf dem Weg, den du mit deinem Gewissen vereinbaren kannst. Aber vielleicht gehört das einfach zum politischen Tagesgeschäft.

Genau dieses Thema passt wunderbar in unseren Umschwung. Mit dem Minijubiläum 1 Jahr Weilburg Online werden auch einige Veränderungen bezüglich des Inhalts von Weilburg Online vollzogen.

Soll heissen: back to the roots! Zurück zum Sinn und Zweck der Medien. Auch wenn einige der Meinung sind, die Medien würden die Politik und die Unterstützung derselbigen benötigen – Hallo ! – einmal „Wachwerden“ für Neue Medien Noobs in der Doppelpackung, bitte. Nur weil zum Beispiel Weilburg Online nicht auf gedrucktem Papier erhältlich ist, sollten sich die selbsternannten Marketingspezialisten , die das Web 0,5 noch nicht verstanden haben, nicht auf dünnes Eis begeben und im Web 2.0 mitmischen wollen. Ihr habt noch garnicht verstanden was hier passiert ist. Es gibt tatsächlich Leser, die es interessiert, was online geschrieben steht, und bevor ihr es verstanden habt ist der Zug schon weg. Zieht euch warm an – lokal – regional – global !

7 Gedanken zu „Kids College eingestampft

  1. Pingback: Weilburg an der Lahn » KIDsCollege taucht ab - Spannende Unterwasserabenteuer im neuen Semester

  2. Pingback: Weilburg an der Lahn » Kids College Offline ?!

  3. Stefanie

    Hört sich kryptisch an … aber ich werd nich wirklich schlau draus. politische querelen gibts doch immer und überall. ich versteh nicht ganz, was das jetzt mit der berichterstattung zu tun hat. man kann doch trotzdem drüber schreiben?????

  4. Weilburg Blogger Beitragsautor

    Hallo Stefanie,

    leider können wir keine Einzelheiten beim Namen nennen. Es handelt sich auch nicht nur um politische Querelen.
    Leider werden eben manchesmal Entscheidungen getroffen, für die ein paar Wenige verantwortlich sind, aber viele drunter leiden müssen.
    So ist es eben in unserem Land.

  5. Dieter K.

    Was kann denn so schlimmes sein, dass man die Berichterstattung für ein soziales Kinderprojekt boykottiert? Politik hin oder her, es geht doch um die Kinder.

  6. Weilburg Blogger Beitragsautor

    Hallo Dieter,

    wir möchten nocheinmal ausdrücklich betonen, dass es sich NICHT um einen Boykott eines Kinderprojektes handelt.
    Vielmehr geht es um einige Dinge die im Hintergrund laufen. Leider ist es in unserem Land mit freier Meinungsäusserung nicht mehr weit her.
    Aus diesem Grunde dürfen wir hier auch keine Details (noch nicht) benennen, ohne rechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen.

    Zu gegebener Zeit wird es ein genaueres Statement und Aufklärung unsererseits geben.

  7. Pingback: Weilburg an der Lahn » Gott ist tot…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.