Sternschnuppen im Minutentakt

Sternschnuppe am abendlichen Himmel

Heute abend regnet es Sternschnuppen!

Der jährlich wiederkehrende Meteor-Schwarm der Perseiden, der um den 12. August herum ein Maximum an Sternschnuppen Erscheinungen produzieren dürfte, sollte jeden vor die Tür treiben. Die Perseiden kommen aus dem Sternbild Perseus (Sohn des Zeus) auf uns zugestürzt. Die Namensgebung beruht auf dem Sternenbild.

Es handelt sich bei den Perseiden um nur wenige Millimeter große und bis zu 70 Kilometer pro Sekunde schnelle Staubteilchen aus dem Schweif des Kometen Swift-Tuttle. Beim Eindringen dieser Partikel in die Erdatmosphäre werden sie durch die Luftreibung so stark erhitzt, dass sie verglühen. In diesem Jahr erreichen die Perseiden ihr Maximum am heutigen Abend. Bei klarem Himmel sind sie in den späten Abendstunden (nach 23.00 Uhr) mit bloßem Auge zu erkennen.
Bis zu 120 Sternschnuppen in der Stunde sollen möglich sein.

Fotograf: mad-max / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.