Suchtprävention durch Theater

Theather RequiSiT am Weilburger Philippinum

Bild: Gymnasium Philipinum Weilburg

Unterhaltsame Improvisation und Kommunikation

Am 30. April und 2. Mai 2019 war zum wiederholten Male die Theatergruppe des Vereins „Suchhilfe im Taunus“ RequiSiT zu Gast. Die Darsteller, die in der Aula des GPW ein unterhaltsames Improvisationsstück präsentierten, sind alle ehemalige Drogenabhängige. Besucher der Vorstellung waren die Jahrgangsstufen 9, die nach der Aufführung die Chance hatte, mit den Darstellern ins Gespräch zu kommen und vorbereitete Fragen zu stellen.

Laut Christof Trümner, dem verantwortliche Lehrer für Sucht- und Drogenprävention am Gymnasium Philippinum, ist das eigentliche „Herzstück“ der Veranstaltung das anschließende Gespräch in der Klasse mit ein oder zwei Darstellern der Theatergruppe. Weiter hieß es, die Gelegenheit des Austausches wurde von den Jugendlichen intensiv genutzt.

Die Gesprächsrunde war schockierend, interessant und informativ

Schüler nach der Veranstaltung


Auch die Lehrkräfte hatten nach dem Theaterstück Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Gespräch. Hier stand Diplom- und Theaterpädagogin Nora Staeger, die Leiterin des Projektes „Theater RequiSiT“ aus Hattersheim, Rede und Antwort.

Das Improvisationstheater tritt unter anderem an verschiedenen Schulen auf und bietet es auch für andere interessierte Schulen an. Das Theater RequiSiT ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe, gemäß § 75 KJHG i.v.m. § 10 Hessisches Kinder- und Jugendhilfegesetzbuches. 

Info/Bildquelle: Gymnasium Philippinum
Foto: Oben rechts – Christof Trümner – Mitte – Projektleiterin RequiSiT, Nora Staeger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.