Schlagwort-Archive: Schiffstunnel

Stadtrundfahrt mit der Simson

Einmal quer durch die Residenzstadt

Mit der Simson durch Weilburg

Kann man schon mal machen – so eine Rundfahrt mit der guten, alten Simson.
Das ist kein Aprilscherz! 🙂

Start am König-Konrad Platz durch das Landtor geht es durch die Stadt. Vorbei am Amtsgericht, dem Denkmal runter zur Steinernen Brücke. Dort geht es vorbei am alten Postgebäude und weiter über die neue Lahnbrück.



Von dort durch den Autotunnel und rechts herum in die Hainkaserne bis zum Parkplatz unterhalb des Parkdecks am Weilburger Rollschiff.

Viel Spaß bei der Rundtour.

Die Lahn (2) – Entwicklung und Verlauf

Schiffstunnel WeilburgSchon im Mittelalter konnte man die Lahn von der Mündung bis nach Diez befahren. Vor allem die Wehre mussten irgendwie befahrbar gemacht werden, als man im Jahr 1808 mit der Schiffbarmachung und Regulierung begann. Bereits ein Jahr später war die Lahn bis Runkel befahrbar – ein weiteres Jahr später folgte die Strecke Runkel – Weilburg. Bereits vorher waren große Pläne für den Ausbau der Lahn gemacht worden. Für die Schiffahrt sollte sie bis Marburg erweitert werden. Nassau und Preußen waren wegen der rasanten Eisenerzbergbau-Entwicklung an einem Ausbau bis nach Gießen interessiert, um einen Transportweg für das Eisenerz nutzen zu können.

[ad#jessen-200-square-right]1844 einigten sich die Regierungen Preußens, Nassaus und Darmstadts auf eine Befahrbarmachung der Lahn bis Gießen. Im Zuge dessen baute man außerdem den Schiffstunnel in Weilburg an der Lahn.

Nur 10 Jahre lang kam der Lahnschifffahrt wirtschaftliche Bedeutung zu, da bereits 1858 der Bau der Lahntalbahn begann. Dennoch erfolgten weiterhin Pläne, die Lahn doch noch umfangreicher als Schifffahrtweg auszubauen (zuletzt 1953), von denen allerdings aus ökonomischen Gründen keiner realisiert werden konnte.

Die Lahn Teil 1 – Ihr Ursprung