Schlagwort-Archive: Semester

Was ist ein Genogramm?

KidsCollegeHier klicken – Kids College Information!

Dieser Frage ging man beim 4. Semester des Kids Colleges auf den Grund.
In der Psychologie Vorlesung ging es um Streitanalyse und Familientherapie. Ein viel zu schwieriges Thema für die 7 – 13 jährigen „Studenten“. – Sollte man meinen – jedoch ist selbst dieses Thema durch die geübten Dozenten und die Erfahrung mit der Altersgruppe Kidsgerecht vermittelt worden.

Auch hier war das „Begreifen“ der Mittelpunkt des Konzepts.

In die Geheimnisse der Psychologie entführte Dozent Torsten Heimann 16 Studenten im Alter von 7 – 13 Jahren in der ersten Vorlesung des neuen, vierten Semesters im KIDsCollege. Kindern Psychologie näher bringen, keine einfache Sache, und wahrscheinlich ist das auch der Grund warum es weit und breit in den Schulen oder bei den Kinder Unis dieses Fach nicht gibt.

Da KIDsCollege eben anders ist, war dies auch der Grund eine Psychologie-Vorlesung zu konzipieren, schildert Heimann. Doch mit einfachen Erklärungen ist es da nicht getan, denn das Motto lautet ja “ Wissen erleben und begreifen „, und selbstverständlich haben wir da natürlich einige Zeit lang konzipiert und probiert bis schließlich die Vorlesung mit dem Schwerpunkt “ Streitanalyse und Familientherapie “ feststand. Der erste Vorlesungsteil befasste sich mit der Streitananalyse.

Anhand von festgelegten Analysekriterien können die Kinder sich nun besser in die Lage „eines Streits“ hinein versetzen. Warum und Wieso es zu Streit kommt, oder ob bei einem Streit wirklich immer nur einer schuld ist, oder eben auch, ob der Grund des Streits wirklich so wichtig ist um andere Menschen traurig zu machen ?? Fragen über Fragen und die jungen Studenten fanden tatsächlich Antworten.

Der 10jährige Julian Reiter aus Hadamar sieht die Lösung im gemeinsamen Gespräch, also nicht auf seiner Meinung zu beharren, sondern unbedingt mit dem anderen ins Gespräch zu kommen um über die Gründe der Meinungsverschiedenheit zu reden. Sarah aus Weilburg hingegen möchte lieber schon den Streit im Keim ersticken und, sobald man merkt das der andere etwas nicht versteht, sofort nachfragen damit es keine Mißverständnisse gibt. Manchen Studenten war auch wichtig wie man sich in brenzligen Situationen verhalten muss, so Heimann. Gerade der ZOB in Weilburg stellt für einige der Kinder ein großes Problem dar. Es gibt dort Gruppen die andere Kinder nach der Schule ärgern oder auch sogar schon Geld erpresst haben, wird berichtet. Da kann es dann schnell zu Streit kommen, wenn man der provozierenden Gruppe am Bahnhof etwas entgegensetzt, besser ist es da dem ganzen aus dem Weg zu gehen. Natürlich haben wir dort aber auch eine Streetworkerin, Andrea Hagenbach, die ganz schnell einen Streit schlichten kann, erklärt Heimann.

Erkennen, wer mit wem Streit hat, geht aber auch ganz anders. Mit Hilfe eines Genogramms können wir eine ganze Familie abbilden und die Beziehungen zwischen den Familienmitgliedern aufzeigen. Torsten Heimann erklärte die Insider-Tipps der Familientherapie anhand des Beispiels der bekannten TV- Familie Simpsons. Wenn es zum Beispiel zwischen Homer und Bart Streit gibt, dann malt ihr zwischen diesen beiden einen gezackt rote Linie, ist alles in Ordnung gibts ne gerade grüne Linie, wie bei Marge und Tochter Lisa, bahnt sich ein Streit erst an, dann macht ihr eine gelbe Wellenlinie. Wenn alle Verbindungen fertig sind, könnt ihr erkennen, wer mit wem nicht kann, und mit Hilfe von Gesprächen für Abhilfe sorgen. Das Erstellen von Genogrammen macht nicht nur riesigen Spaß, diese bildlichen Familienaufstellungen helfen tatsächlich um Konflikte zu lösen.

Da ja einfach nur „zuhören“ beim KIDsCollege nicht erlaubt ist, hatte Dozent Gerhard Liehr im zweiten Teil der Vorlesung das passende psychologische Familiengeschenk. Adventskalender im Kids CollegeAus Streichholzschachteln und Papier wurde ein Sozial-Adventskalender entwickelt und gebaut. In den 24 Kästchen sind aber keine Süßigkeiten, sondern „kleine“ Wünsche und Geschenke für die Eltern, Geschwister oder Verwandten versteckt. Ab dem 1. Dezember können die Eltern also den Kalender öffnen, und so manch einer wird staunen, wenn es z.B. am 4. Dezember für die Eltern “ Frühstück ans Bett “ gibt, oder am 10.Dezember das Badezimmer blitzblank geputzt ist.

Liehr ist überzeugt, das dieser Sozial-Kalender dazu beitragen wird, ein Stückchen mehr auf den anderen zuzugehen und sensibel für die kleinen Dinge zu machen. Aber auch Wünsche der Kinder sollen berücksichtigt werden, und so manch einer der jungen Studenten wünscht sich nicht nur gemeinsames „Kuscheln“ mit Mama und Papa, sondern auch mal ein Spiel mit Papa an der Playstation…. Na dann, eine frohe Vorweihnachtszeit..

Die Bilder und der Film sind auf www.kidscollege.eu zu sehen. Interessierte Eltern können das Psychologie-Heft von Torsten Heimann zum Thema “ Streitanalyse und Genogramme“ gerne zum Selbstkostenpreis bei Copy und Print Weilburg bestellen.