Schlagwort-Archive: Sport

Alles Gude, SGE!

Die Hessenadler fliegen seit 120 Jahren

Die Diva vom Main wird geboren.
Am 8. März 1899 schliessen sich 15 fussballbegeisterte Männer zusammen und gründeten den Frankfurter Fussballclub Viktoria als Vorgänger unserer Eintracht

So beginnen die einleitenden Worte des Geburtstagsvideos von Eintracht Frankfurt.

Schwarz-Weisses Jubiläum

Auf dem Youtubekanal der Hessenadler wurde heute das Video zum 120. Geburtstag des Vereins präsentiert. Eine 4-minütige emotionale Reise vom Gründungstag über die sportlichen Erfolge bis in die aktuelle Zeit, dem Pokalgewinn 2018 und dem historischen Einzug in die Zwischenrunde der Euroleague mit 6 Siegen in 6 Spielen in der Gruppenphase.

Die Bruchhagen-Ära ist beendet

Wer hätte es gedacht, aber nach einer Berg- und Talfahrt der Hessen, die 1996 mit dem Abstieg in die 2. Bundesliga begann, kam mit dem Abstiegsretter Niko Kovač im März 2016 und kurz darauf der Berufung von Fredi Bobic zum Sportvorstand, wieder Stabilität in die Adlertruppe.

Nachdem man mit Kovač den Abstieg in der Relegation verhindern konnte, verlief die Saison 2016/2017 als erste Spielzeit in der „Nach Bruchhagen Ära“ für die Fans der SGE sehr zufriedenstellend. Mit einem 11. Tabellenplatz und der Finalteilnahme im DFB Pokal war man durchaus erfolgreicher, wie es jeder vermutet hätte.

Pokalsieg und Neustart

2017/2018 wurde die Mannschaft umstrukturiert und man hatte viele Zu- und besonders Abgänge, aber die Mannschaft zeigte Moral und mit einem knapp verpassten direkten Einzug über die Tabellenplatzierung schaffte man es durch den sensationellen Pokalgewinn gegen den FC Bayern doch noch in das internationale Geschäft.

Kaum stabil, der nächste Umbruch

Kurz vor dem Pokalfinale und dem Ende der Ligasaison wurde bekannt, dass sich Niko Kovač zu höherem berufen fühlt und folgte dem Ruf des Ruhmes und Geldes und wechselte auf die Trainerbank der Münchner Bayern.

Aber nicht nur der erfolgreiche Trainer verließ die Maindiva, sondern insgesamt 21 Spieler. Mit insgesamt 21 Abgängen und 19 Zugängen sind die Frankfurter in Bezug Mannschaftsumstellung unangefochten auf Platz 1 in der Liga.

Angefangen von Torhüter Radecky über Wolf, Fabian, Salcedo, bis zum Leitwolf Boateng war es ein munteres Bäumchen wechsel dich im Team und mit Adi Hütter kam ein Trainer, den man jetzt nicht unbedingt auf dem Schirm hatte. Es wurden junge Spieler verpflichtet und clever sowie erfolgreiche Verträge abgeschlossen.

Im Februar diesen Jahres berichtete die Forbes über die Angebotssituation für Stürmerstar Luka Jović und die Frankfurter Investmentstrategie.

Zitat Forbes

As a result, Eintracht Frankfurt’s director for sport Fredi Bobić was able to sign Luka Jović on a loan-to-buy deal. Frankfurt paid €200,000 for a two-year loan deal and has the option to make the deal permanent for €7 million. Jović in many regards was a typical Bobić deal.

Bobić’s masterplan was simple, discover young players that have fallen off the wayside elsewhere and bring them to Frankfurt for a second chance. It was a plan that worked well not just for Luka Jović. Other players like the Croatian forward Ante Rebić have also significantly multiplied their transfer value since joining the Eagles

Forbes, 12.2.2019

Der Start mit dem neuen Team unter neuer Trainerführung verlief holprig und das frühe Ausscheiden aus dem DFB-Pokal als amtierender Pokal-Sieger war für alle mit dem Adler auf der Brust, ob Spieler, Trainer, Vereinsmitglied oder Fan, schon sehr bitter.

Aber man sah bereits in den ersten Spielen, auch wenn sie verloren gingen, die Ansätze und das neue Spielsystem formt sich zu einem pasablen Team. Lediglich die Feinabstimmungen und etwas Glück fehlte noch, aber man hatte trotz der geringen Punktausbeute ein gutes Gefühl.

Jetzt steht man, obwohl zu Beginn der Saison als einer der Abstiegskandidaten gehandelt, auf einem guten 5. Platz mit 40 Punkten und hat sogar Anschluß an die CL-Platzvergabe. Zumindest ist eine erneute Teilnahme im internationalen Geschäft 2019/2020 in der EL eine lösbare Aufgabe.

2019 noch ungeschlagen

In der aktuellen Runde der Euroleague ist man mit dem historischen Ergebnis von sechs Siegen in der Gruppenphase in die nächste Runde eingezogen und steht nach dem Weiterkommen gegen Donezk im 1/8 Finale dieses europäischen Pokals.

Im Hinspiel blieben die Hessen mit einem 0:0 vor eigener Kulisse gegen Inter Mailand in der Rückrunde sowohl in der Liga, als auch in der EL weiterhin ungeschlagen. Im Rückspiel würde der Eintracht auch ein Unentschieden reichen, insofern Tore gefallen sind. Dass die SGE auswärts Tore schiessen und auch gewinnen kann, hat sie ja nun im laufenden Wettbewerb gezeigt.

In der Liga sorgte das Lastminute-Comeback mit der Wende vom 1:2 zum 3:2 in den letzten Spielminuten für einen weiteren mentalen positiven Schub. Als nächstes geht es zu den Fortunen nach Düsseldorf. Die Fortuna darf man jedoch nicht mit der Mannschaft vergleichen, die man im Hinspiel einfach überrannt hat. F95 ist hinter den Bayern die beste Rückrundenmanschaft und hat sich aus dem Tabellenkeller bis auf Platz 11 geschoben und im letzten Pflichtspiel die Schalker in ihrer eigenen Veltinsarena mit einem 4:0 blamiert.

Also „uffbasse“, liebe Adler! Aber da sind wir positiv gestimmt. Das wird schon!

Eine emotionale Reise durch die 120-jährige Vereinsgeschichte!

Alles Gude, Eintracht!

Sportliche Werbung



Spielbericht: Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach

Rückblick und Spielanalyse SGE:BMG

Emotional und fachmännisch wie gewohnt die Spielanalyse der Bundesligapartie Eintracht Frankfurt gegen den Tabellendritten Borussia Mönchengladbach von BurnArtTV.

Endstand 1:1

SGE Adler Eck Eintracht Frankfurt Fan Bereich

Mit der Borussia aus Mönchengladbach stand der nächste starke Gegner in Folge auf dem Spielplan der Hessenadler. Nachdem man auswärts gegen Bremen und Leipzig in der Bundesliga und in der Europa-League gegen Donezk unentschieden gespielt hat, waren vor heimischer Kulisse der aktuelle Spitzereiter Borussia Dortmund und am heutigen Tag der Tabellendritte Mönchengladbach zu Gast.

Die SGE lag nach der ersten Hälfte mit 1:0 in Front, musste aber in der 82. Minute den Gegentreffer schlucken und letztendlich kann man mit dem Ergebnis 1:1 zufrieden sein, denn Gladbach hätte durchaus die Partie noch gewinnen können.

Sportliche Werbung



Jetzt steht das EL Rückspiel an

Am 21. Februar 2019 findet das Rückspiel in der Europa-League statt. Im Hinspiel spielte die SGE 2:2 unentschieden.

Merken

Kevin-Prince Boateng landet in Frankfurt

Ein Paradiesvogel kommt an den Main

SGE Adler Eck Eintracht Frankfurt Fan BereichDie Hessenadler haben einen Prinzen. Nach dem Megatransfer der Frankfurter Vereinsgeschichte von Mittelstürmer Sebastien Haller kommt jetzt der nächste Knaller.

Schillervogel Kevin-Prince Boateng wechselt von Palmas an den Main.

Der 30 jährige Bruder von Nationalspieler Jerome Boateng kehrt nach einigen Stationen in der Bundesliga (Herta BSC, Borussia Dortmund, Schalke04) von seinem letzten Arbeitgeber UD Las Palmas wieder in das deutsche Fussball-Oberhaus zurück.

Auf der Sonneninsel spielte Boateng eine Saison und erzielte 10 Tore und bereitete 5 Treffer vor. Die Nähe zu seiner Familie war einer der Gründe für seinen Wechsel zur Eintracht.

„Es gibt mehrere Gründe. Die Eintracht ist ein Traditionsverein, ein großer Verein, ein sehr interessanter Verein. Natürlich ist Frankfurt auch in der Nähe von meinem Zuhause in Mailand, das sind 50 Minuten Flugzeit, da bin ich gleich um die Ecke.“ –  Kevin-Prince Boateng

Heute geht es zum Saisonauftakt nach Freiburg. Dort wird man sehen, was Kovac mit dem neuen Kader so reissen kann. Laut seinen Aussagen könnten bereits 5 Neuzugänge in der Startelf der Bundeligastartpartie der Hessen stehen.

Selbstverständlich ist auch der Prince mit an Bord.

Eintracht: Hradecky – Chandler, Abraham, Hasebe, Falette, Tawatha – Fernandes – de Guzman, Gacinovic – Hrgota (Boateng), Haller

Bank: Zimmermann – Da Costa, Russ, Willems, Besuschkow, Barkok, Jovic

Das sagt der Eintr8podcast

Pro – Contra – Auf jeden Fall spannend

Schaut euch einfach die Meinungen der Eintr8podcast-Crew an.



The Prince is coming!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken