Schlagwort-Archive: Theater

Orpheus in der Unterwelt

Orpheus in der UnterweltVom 08.-10. Mai 2009 jeweils um 20:00 Uhr findet in der Stadthalle Weilburg die Aufführung
Jaques Offenbach – Orpheus in der Unterwelt des Philippinum Chors (Gymnasium Philippinum Weilburg) statt.

Eintrittskarten sind für 14, 18 und 19 Euro (ermäßigt 9, 14 und 5 Euro für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte) seit Montag, 27. April, in der Residenzbuchhandlung Weilburg (Tel.: 06471/30024) erhältlich.

Leitung: Michael Glotzbach, Katja Bördner, Christiane Glotzbach, Dorothea Sterlepper, Oliver Blüthgen, Martin Weinbrenner
Veranstalter: Konzertverein des Gymnasium Philippinum Weilburg e.V.
Bildquelle: www.dailyinfo.co.uk

„Die Leiden des jungen Werther“

Theatergemeinde WeilburgDer Klassiker von Johann Wolfgang von Goethe wird am 15.01.2009 um 20:00 Uhr in der Weilburger Stadthalle „Alte Reitschule“ aufgeführt.

Im WERTHER wird geschildert, wie ein junger Mensch mit seiner sozialen Wirklichkeit in Konflikt gerät und daran zerbricht. Vor einem Ball lernt Werther Lotte kennen und leidenschaftlich lieben. Sein Leben verändert sich schlagartig. Als er bemerkt, dass Lotte ihm versagt bleibt, stürzt er in tiefste Verzweiflung.

Enttäuschte Liebe und rasende Eifer­sucht ma­chen ihm das Leben unerträglich. Als er die Aus­weglosigkeit seiner Situation erkennt, nimmt er sich das Leben. Mit 24 Jahren schrieb Goethe diesen ersten Bestseller mit riesigen Auflagen in Europa und in aller Welt.

Karten zum Preis von 9,00 – 19,00 € gibt es noch ausreichend an der Abendkasse!

Vorbestellungen für Schülergruppen (6,00 €) bis 08.01.09 unter theater@weilburg.de

Veranstalter: Theatergemeinde Weilburg e.V.
c/o Stadt Weilburg
Mauerstraße 6-8
35781 Weilburg

Infoquelle: weilburg.de

Kein Platz in Bethlehem

Kein Platz in BetlehemSo heißt das Stück, welches von den „Blinklichtern“ am 19.12.2008 um 17.00 Uhr in den Räumen der FeG in Weilburg, Limburger Straße 34a, aufgeführt wird.

Das Puppen- und Schattenspiel erzählt die Weihnachtsgeschichte frei nach dem Lukasevangelium für Menschen ab vier Jahren.
Das Projekt wird organisiert von der FeG  und dem Kids College.

Das Weihnachtsstück erzählt:

…was es heißt unterwegs zu sein von Nazareth nach Bethlehm zu Zeiten des Kaisers Augustus.

…von Jakob, dem Hirten, der die Nacht bei seiner Schafherde verbringt, voll Sorge um ein kleines Lamm das verloren gegangen ist.

…von der Nacht der Nächte in der die Sterne heller erstrahlen als sonst. Von der Nacht in der der Himmel offen ist.

…was sich zuträgt vor mehr als 2000 Jahren in einem Stall zu Bethlehem. Von dem Ereignis das wie kein anderes das Denken und Handeln im Christlichen Abendland bestimmt.

„Die Blinklichter“ das sind:

Wolfgang Messner:

Studium der Germanistik, Politologie und Theaterpädagogik;
Schwerpunkt: Ästhetische Erziehung.

Werner Ries:

Diplom-Sozialpädagoge;
Schwerpunkt: Theaterpädagogik

Das „Blinklichter Theater“ ist eine freie Theatergruppe bestehend aus zwei festen Mitspielern und diversen Gastmusikern, -regisseuren und -puppenbauern. Bisher wurden 12 Kinderprogramme und drei Erwachsenenstücke zu Themenschwerpunkten wie: Umweltschutz, Fremdenhass, Gewalt, Freundschaft, Konsumverhalten inszeniert. Das „Blinklichter Theater“ ist Mitglied im Landesverband Freier Theater Baden Württemberg und in der UNIMA (Weltverband der Figurentheater).

Bild und Video: freundliche Leihgabe von den „Blinklichtern“